Mathekiste 5 / D 17

König Hundertelf

Es gibt ein Land, das wohl tausend Meilen weit weg liegt. Dort lebt ein König. Sein Name ist König „Hundertelf“. Eigentlich heißt er Wilhelmus, aber er hat sich den Namen „Hundertelf“ gegeben. Könige dürfen das.

Das Schloss, in dem der König wohnt, hat eine große Halle, 10 königliche Prunkräume unter dem Dach und genau 100 andere Zimmer, davon 50 für Gäste, den Rest für Dienerinnen und Diener.

König Hundertelf ist klein und dick. Er ist nur 160 Zentimeter groß, er wiegt aber 100 Kilogramm. Das kommt daher, dass er für sein Leben gern ißt. Zum Mittagessen müssen seine Frau und seine 12 Kinder anwesend sein und so lange sitzen bleiben, bis alles aufgegessen ist.

Zum Abendessen lädt der König nicht selten 30 Gäste ein. Dann lässt er meistens 5 Gänge zubereiten und 60 Flaschen Wein kalt stellen. König Hundertelf ist 51 Jahre alt, seine Frau 2 Jahre jünger. Sie ist nur halb so schwer wie der König, aber 10 cm größer und der älteste Sohn ist 10 cm kleiner als sein Vater.

Der König besitzt 80 Pferde. Jeder Stallbursche muss 10 Pferde versorgen und wehe, er versieht seinen Dienst nicht ordentlich. Der König Hundertelf kann sehr streng sein.

Jetzt kommst du:

Das königliche Schloss hat eine Halle, 10 Prunkräume und 100 Zimmer, insgesamt gibt es im Schloss also Räume.

Für die Dienerinnen und Diener sind Zimmer bestimmt.

Zur königlichen Familie gehören der König, seine Frau und 12 Kinder, zusammen also Personen.

Die Frau des Königs ist Jahre alt. Beide zusammen sind Jahre alt.

Die Frau des Königs ist nur halb so schwer wie der König. Sie wiegt kg.

Sie ist aber 10 cm größer, also cm groß.

Der älteste Sohn ist cm groß.

Zum Abendessen gibt es meistens 5 Gänge. Für 30 Gäste müssen die Köche also insgesamt Portionen zubereiten. Für 30 Gäste stehen 60 Flaschen Wein bereit. Jeder Gast kann also Flaschen trinken.

Der König besitzt 80 Pferde. Ein Stallbursche muss 10 Pferde versorgen. Um die Pferde kümmerten sich also Stallburschen.



zurück